Emma Metzler im März 2020 – Covid 19

Liebe Freunde der Emma,

 

wir schließen unser Restaurant.

Auch tagsüber werden wir nicht mehr öffnen. Das ist für uns im Moment die beste Lösung, um ganz sicher nicht zur Weiterverbreitung des Virus bei Gästen und Mitarbeitern beizutragen.

 

Auch wir Köche gehen in Klausur: Nur dass unser Home-Office die Küche ist. Hier arbeiten wir weiter und nutzen die Zeit, um an neuen Gerichten und Techniken zu arbeiten. Und da man in der Natur sehr gut Abstand zueinander halten kann, gehen wir auch raus auf die Felder und in den Wald. Wir pflücken Frühlingsblüten von Mirabellen und Äpfeln, um sie zu mazerieren, also das Aroma in feinem Rapsöl einzufangen, außerdem sammeln wir Bärlauch für ein kräftiges Bärlauchpesto. Natürlich wird es darüber hinaus auch andere Vorräte an Eingelegtem und Eingewecktem geben. Folgt uns auf facebook oder instagram! Dann erfahrt ihr mehr dazu.

 

Zu Hygiene und Sauberkeit: Eigentlich müssten wir darüber keine Worte verlieren, unsere Arbeitsweise ist ohnehin pingelig und auf hohem Niveau, trotzdem werden wir diese Krise zum Anlass nehmen, um uns selbst kritisch zu beobachten und gegebenenfalls weiter zu verbessern. Außerdem machen wir das Emma Metzler schöner. Wir renovieren, damit das Restaurant bei der Wiedereröffnung, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt, wieder wie neu aussieht.

 

Nach den vielen Events der letzten Wochen wollen wir aber auch Kraft tanken und Ideen für unser Restaurant entwickeln. Ob es einen Lebensmittel-Markt geben wird, oder wir eine Lieferdienst einrichten, wissen wir noch nicht. Aber ihr könnt Euch auch gerne bei uns melden, wenn ihr Anregungen habt oder unser Essen für Eure eigenen vier Wände wünscht.

 

Bleibt gesund und vor allem: Bleibt zuhause!

 

Euer

 

Emma Metzler-Team

weitere Einträge: